Wie bringt man einen Welpen dazu, nicht mehr zu beißen?

Welpen sind niedlich und machen Spaß… keine Frage!

In jungen Jahren sind sie oft besonders verspielt, weil sie enthusiastischer sind als ältere Hunde. Das kann zwar eine tolle Gesellschaft sein, aber es kann auch lästig werden, wenn dein Welpe anfängt, dich zu beißen. Dieses Verhalten mag zunächst albern und harmlos erscheinen, aber es ist wichtig, schnell und effektiv dagegen vorzugehen, bevor aus den kleinen Knabbereien große Bissen werden, die wehtun.

Nach Angaben des American Kennel Club (AKC) haben Welpen insgesamt 28 extrem scharfe kleine Zähne. Autsch!

Zum Glück gibt es einige einfache Möglichkeiten, diesem Verhalten entgegenzutreten und dafür zu sorgen, dass dein Welpe richtig lernt, dass er, um zu spielen und Spaß zu haben, alle Verhaltensweisen unterlassen muss, die ungewollte Schäden verursachen können, wie das Beißen in menschliche Hände und Füße. Als Erstes solltest du daran denken, dass Welpen meistens beißen, um ihre Zuneigung und ihren Spieltrieb auszudrücken. Wenn das passiert, liegt es an DIR – ihrem liebevollen Besitzer -, das freche Verhalten zu unterbinden und deine (und ihre) Sicherheit auf lange Sicht zu gewährleisten.

Sobald sie beißen, hör auf. Die Spielzeit ist vorbei

Foto von Pixabay auf Pexels

Es ist ein natürlicher Prozess, dass Welpen irgendwann anfangen zu beißen. Schließlich versuchen Welpen, die Welt um sie herum zu verstehen. Wie PetMD erklärt, ist ihr Maul die einzige Möglichkeit, dies zu tun.

Aber das ist auch eine Lernmöglichkeit für sie. Sie müssen verstehen, dass es Konsequenzen hat, wenn sie beißen. Wenn du das Gefühl hast, dass sie zu fest zubeißen, mach ein lautes Geräusch machen, um sie wissen zu lassen, dass sie dich verletzt haben. Sag etwas wie: „Au! Nein! Stopp!“

Auf diese Weise lernen sie, mit dir zu spielen, ohne dich zu verletzen, indem sie zu fest zubeißen oder die Haut aufreißen.

Wenn sie zu fest zubeißen, muss man sofort mit dem Spielen aufhören, damit sie das Beißen mit dem Ende des Spiels in Verbindung bringen. Manchmal wird das zu Aufregung führen, aber du musst dich durchsetzen. Lass sie durch dein Verhalten wissen, dass die Spielzeit offiziell vorbei ist sobald sie dich verletzen.

Wenn sie weiterhin beißen, können Welpenauszeiten sehr nützlich sein

Es ist wichtig, dass dein Welpe einen Platz im Haus hat, der nur für ihn bestimmt ist. Seine Ecke, sein Bett, sein „Ruhebereich“. Wenn du ihn nicht beruhigen kannst, lass ihn eine Weile lang an seinem Platz bleiben. Das ist eine gute Möglichkeit für deinen Welpen, sich zu beruhigen und ihm beizubringen, dass die Spielzeit vorbei ist, wenn er noch einmal beißt.

Die Bereitstellung eines Kauspielzeugs kann eine effektive Methode sein, um Energie abzubauen. In den meisten Fällen wird er nur noch aufgeregter, wenn du weiter mit ihm spielst. Eine Auszeit hilft ihm daher, sich zu beruhigen und allmählich zu verstehen, wie er sich verhalten soll.

Gib deinem Hund Kauspielzeug und andere Ablenkungen zum Beißen

Foto von Thiago Oliveira auf Pexels

Kauspielzeug ist eine gute Möglichkeit, deinen Welpen zu ermutigen, seine natürlichen Instinkte auf eine Weise zu nutzen, die niemandem schadet. Wenn dein Welpe anfängt, dich zu beißen, kannst du versuchen, seine Aufmerksamkeit auf ein Kauspielzeug zu lenken. Dadurch wird ihm klar, dass er dich nicht beißen kann, aber wenn er beißen will, hat er immer ein Kauspielzeug, mit dem er sich beschäftigen kann. 

Kauspielzeug ist auch eine gute Möglichkeit, Energie abzubauen und deinen Welpen geistig zu stimulieren, wenn er aufgeregt ist. Du kannst ihm ein Spiel beibringen (z. B. Tauziehen), bei dem er merkt, dass er kauen oder beißen will, und dich dazu ermutigen, ein Spiel mit ihm zu spielen, bei dem er sicher Energie abbauen kann. Mit der Zeit werden sie lernen, dass sie ihre Zähne benutzen können – nur nicht bei dir, anderen Menschen oder sogar anderen Tieren.

Du kannst deinem Welpen auch helfen, mit dem Beißen aufzuhören, indem du ihn für gutes Verhalten mit kleinen Leckerlis belohnst, damit er lernt, was als akzeptables Verhalten gilt.

Schlussgedanken

Foto von Samson Katt auf Pexels

Es mag zwar schwer sein, sich von deinem aufgeregten Welpen zu trennen, aber manchmal ist das der beste Weg, ihm gesunde Verhaltensweisen beizubringen. Wenn du das Beißen nicht mit weiterer Aufmerksamkeit belohnst, lernt er, dass dies ein ungeliebtes Verhalten ist. Wenn er auf dich hört und aufhört zu beißen, wenn du ihn sagst, kannst du dieses Verhalten mit Leckerlis oder zusätzlicher Liebe belohnen, damit er weiß, dass gutes Verhalten belohnt wird. Positive Bestärkungen sorgen für ein gesundes Lernumfeld für Welpen, während ständiges Anschreien oder körperliche Bestrafungen das Gegenteil bewirken kann.

Schlage also niemals einen Welpen!

Der Schlüssel, um deinen Welpen vom Beißen abzuhalten, ist, eine Methode zu finden, die funktioniert, und sie konsequent durchzuziehen. Wenn er älter wird, kann er deine Signale für sein Verhalten verstehen. Das fördert ein besseres Verhalten und stärkt die Bindung zwischen dir und deinem Welpen. Schon bald wird das Beißen der Vergangenheit angehören!

Kommunikation mit deinem Hundesitter

Bei der Betreuung eines Welpen ist es wichtig, die Routine, die Gewohnheiten und die besonderen Bedürfnisse zu kennen. Deshalb empfehlen wir immer, vor der Buchung mit dem Gudog-Sitter deiner Wahl zu sprechen. Wenn dein Welpe zum Beißen neigt, solltest du den Sitter darüber informieren und eventuell Kauspielzeug mitbringen.

Leave a Comment.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.