Was passierte mit den Mauerhunden nach der Wiedervereinigung?

Der heutige Feiertag gilt auch als deutscher Nationalfeiertag und wurde im Einigungsvertrags von 1990 zum  Tag der Deutschen Einheit erklärt. Was könnte dieser Feiertag nur mit Hunden zu tun haben? Waren die Vierbeiner im Osten anders als die Fellnasen im Westen? Vielleicht, zumindest hatte ein gewisser Teil von den Hunden im Osten garantiert kein typisches Schoßhündchen-Dasein.

Nach dem „Fall der Mauer“ am 9. November 1989 gab es sogar an die 6000 Hunde, die plötzlich verwaist waren aufgrund ihrer Arbeitslosig- und damit Nutzlosigkeit. Zuvor waren sie Teil des Grenzschutzes der DDR gewesen als so genannte ‚Mauerhunde‘.

Continue reading