Zeichen einer guten Gesundheit beim Hund

Perro sano

Sie sind unsere treusten Gefährten, wir streicheln sie täglichen und können sie beim Spielen, Futtern oder Schlafen beobachten. Und sofern wir nicht auf weiter Flur wohnen, entsorgen wir auch mehrmals am Tag ihre Hinterlassenschaften. Dies sind die idealen Vorraussetzungen, um jegliche Veränderung im Gesundheitszustand unsere Lieblinge zu bemerken. Grundvorraussetzung dafür ist allerdings, dass wir von vorne herein wissen, was eine gute Gesundheit für eine Fellnase bedeutet, welches die allgemeinen ‘Gesundheitssymptome‘ sind.

Haut

Ein gesunde Haut ist elastisch und weich, frei von Schorf, Knubbeln, Rötungen oder Schuppen. Je nach Rasse kann die Hautfarbe varieren und ist meist an das darüber liegende Haarkleid angepasst.

Fell

Das Fell sollte fest und glänzend sein und frei von Schuppen oder übermäβigem Fett.

Ohren

Die Haut im Inneren sollte rosafarben sein und sauber. Es ist normal, dass ein wenig Schmalz vorhanden ist, diese sollte aber auf keinen Fall dicke Beläge bilden. Rötungen und Schwellungen sollten beobachtet werden, besonder wenn sich der Hund dort kratzt oder kontinuierlich den Kopf schüttelt.

Orejas

Augen

Die Augen unseres Lieblings sollten glänzen und der Augenausfluss klar sein. Getrockenetes Sekret am inneren Lidwinkel (Augenmatze oder Schlafsand) ist normal, sie sollten aber regelmässig entfernt werden. Geschwollene und rote Liderränder sowie gelblicher Ausfluss deuten auf eine Entzündung hin und sollten behandelt werden. Die farbe des Augapfels ist nicht so hell wie bei uns Menschen, eine gelbliche Färbung ist normal.

Nase

Es gibt sie in schwarz, rosa oder gefleckt und sie ist feucht und kühl: Als wichtigstes Sinnesorgan sollte die  Nase des Vierbeiners gut beobachtet werden. Trockenheit und Schuppenbildung oder übermässige Sekretion in gelblichem Farbton können auf eine beginnende Erkrankung hinweisen.

Nose

Gebiss

Das Zahnfleisch ist rosafaben oder schwarz je nach Hautfarbe des Hundes. DIe Zähne sollten weiss bzw. gelblich sein je nach Alter des Hundes und weitestgehend frei von Zahnstein. Einige Hunde neigen eher zur Zahnsteinbildung und schlechtem Atem als andere: Vorbeugend sollte ausreichend Möglichkeiten zum natürlichen Nagen gegeben werden in Form von Kauknochen, Hörner oder Wurzeln.

Temperatur

Die Körpertemperatur eines Hundes sollte zwischen 38,0 und 38,5 °C bei großen Rassen oder 39,0 °C bei kleinen Rassen liegen. Welpen beider Gröβe haben oft eine leicht erhöhte temperatur bei etwa  39,5 °C.

Herzhytmus und Puls

Los latidos de un perro varían en función de su tamaño. Un corazón normal late 50 a 130 veces por minuto en un perro en reposo. Los cachorros y perros pequeños tienen velocidades más rápidas.

Exkrete

Das Urin sollte gelb und klar sein, eine trübe Färbung kann (besonders bei Hündinnen) auf eine Harnwegsinfekt deuten. Dunkle und fester Kot lässt auf eine gute Verwertung des Futters schlieβen. Durchfälle sind kein Grund zur Beuruhigung solange sie nicht länger als 2 Tage andauern und der Hund ausreichend trinkt.

Gewicht

Die einfachste Methode um zu prüfen, ob dein Liebling ein bisschen zuviel auf den Rippen hat, ist diese zu suchen. Kannst du sie spüren, sollte er in guter Form sein.

Verhaltensweisen

Deine Fellnase entwickelt Gewohnheiten und zeichnet sich durch charakteristisches Verhalten aus. Verändert sich hier etwas drastisch, gib es normalerweise eine Ursache dafür und sollte dich wachsam werden lassen.

Bääähhh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soll dein Vierbeiner weiter vor Gesundheit nur so strotzen, ist es wichtig, dass er ausreichend Bewegung und genügend Ruhezeiten bekommt sowie ein gesundes und qualitativ hochwertiges Futter. Je nach Rasse gehört eine regelmässige Fell- und Pfotenpflege dazu, sowie in jedem Fall die notwendigen Impfungen und Parasitenbehandlungen.

 

Folge unseren Spuren…

Leave a Comment.