Die besten Hundeparks und Hundeauslaufgebiete in Berlin

Hundeauslaufgebiete in berlin Kopie

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wo ihr in Berlin alles mit deinem Hund hin gehen könnt? Wir haben für euch eine Liste von Hundeauslaufgebieten und Hundeparks, bzw. Hundeplätzen erstellt, damit ihr mit eurem Hund den Sommer im Freien genießen könnt. Aber denkt immer daran: In ganz Berlin gibt es Regeln, die beachtet werden müssen.

An diese Regeln muss sich jeder Hundebesitzer in Berlin halten:

  • Nur in ausgewiesenen Hundeauslaufgebieten ist das unangeleinte Ausführen von Hunden erlaubt. In allen anderen Gebieten, auch in öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen sowie im Wald, gilt die Leinenpflicht, damit Besucher nicht gestört und Pflanzen nicht beschädigt werden. Diese Leinenpflicht wird sowohl vom Grünanlagengesetz als auch vom Hundegesetz vorgeschrieben. In Fußgängerzonen und Gegenden mit Menschenansammlungen darf die Leine nicht länger als ein Meter sein. In Wäldern und Grünanlagen nicht länger als zwei Meter. „Gefährliche Hunde“ haben zudem eine Maulkorbpflicht.
  • Ausgewiesene Naturschutzgebiete sowie andere eingezäunte Bereiche gehören nicht zum Hundeauslaufgebiet und verbieten daher das Freilaufen von Hunden. Das Hetzen von Wild kann zudem bestraft werden.
  • In warmen Jahreszeiten sollten Hunde an Badestellen für Menschen nicht frei laufen oder gar schwimmen, auch nicht im jeweiligen Hundeauslaufgebiet. An gekennzeichnete öffentliche Badestellen dürfen Hunde nicht mitgenommen werden.
  • In manchen Grünanlagen besteht ein generelles Hundeverbot. Auch dürfen Hunde Kinderspielplätze sowie gekennzeichnete Liegewiesen nicht betreten. Eine Liste von Grün- und Erholungsanlagen, wo ein gänzliches Hundeverbot besteht, findet ihr hier.
  • Für Hunde besteht die Pflicht ein Halsband mit Namen und Anschrift des Halters zu tragen, sobald sich der Hund außerhalb der eigenen vier Wände befindet. Alle ab dem 1. Januar 2005 angeschafften Hunde müssen zusätzlich mit einem Chip ausgestattet sein und für den Fall, dass sie einen Personen- oder Sachschaden verursachen, muss für sie eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.
  • Verunreinigungen sind nur dort zulässig, wo die Allgemeinheit nicht belästigt wird. An allen anderen Orten sind sie zu vermeiden oder durch den Hundehalter zu beseitigen. Hierzu zählen Parkplätze, Liegewiesen, Badestellen, andere Erholungseinrichtungen, aber auch Hundeauslaufgebiete.
  • Hunde müssen sich immer im Einwirkungsbereich des Hundehalters befinden und immer zurückgerufen werden können. Kann dies nicht gewährleistet werden, muss der Hund auch in Hundeauslaufgebieten angeleint sein.
  • An Hängen und Wegen ist es aufgrund der gefährdeten Stabilität der Wälder verboten, Erholungsbänke auszugraben und zu buddeln.

Wir werden versuchen, die Informationen so aktuell wie möglich zu halten. Trotzdem könnt ihr auf der Seite der Stadtentwicklung Berlin noch weitere Informationen finden.

 

Hundeauslaufgebiete und Hundeparks in Berlin

Insgesamt gibt es in Berlin sehr viele Hundeauslaufgebiete und in keiner anderen europäischen Stadt existiert eine solch große Fläche, wo Hunde frei laufen können. Wir haben euch eine Auswahl von Hundeauslaufgebieten und Hundeparks, bzw. Spielplätzen in Berlin zusammengestellt.

Wir haben den Artikel in Hundeauslaufgebiete und Hundeparks unterteilt. Hundeauslaufgebiete sind hier vor allem Wälder, bei denen keine Leinenpflicht herrscht und in denen man gemütlich einen Spaziergang machen kann, während die Fellnase durch die Gegend toben kann. Hundeparks oder Hundespielplätze sind hier eingezäunte Flächen mit Spiel- und Trainingsgeräten für die Hunde.

 

Hundeauslaufgebiet am Grunewald

grunewald

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf (Grunewald) /Steglitz-Zehlendorf – Berlin

Adresse: Hüttenweg/ Riemeisterfenns 1 14193 Berlin
Anfahrt ÖPNV:

  • S-Bahn: S Grunewald (S7)
  • U-Bahn: U Onkel-Toms-Hütte (U3)
  • Bus: Roseneck (115, 129, 186, 210, 219)

Größe: ca. 810 Hektar

Beschreibung:
Das Hundeauslaufgebiet am Grunewaldsee gehört mit ca. 810 ha zu den größten in Berlin. Hier gibt es viel Platz zum Toben und Spielen und für einen Rundgang um den See benötigt man ungefähr 30-45 Minuten. Der Hundestrand lädt außerdem zum Plantschen ein.

Allerdings sind Hundekottütenspender sowie –eimer nicht vorhanden und am Wochenende ist sehr viel los. Achtung außerdem: seit Mai 2015 gibt veränderte Nutzungsregeln an den angrenzenden Seen Schlachtensee sowie Kumme Lanke. An den Uferbereichen der beiden Seen sind Hunde gänzlich verboten. Etwas weiter entfernt, erlaubt, hier herrscht jedoch eine Leinenpflicht. Die genauen Abgrenzungen findet ihr auf Karten sowie an Hinweisschildern in den betroffenen Gebieten.

 

Hundeauslaufgebiet Pichelswerder

slider_2015-04-02_14.14.08

Bezirk: Spandau (Wilhelmstadt) – Berlin
Adresse: Am Stößensee 13595 Berlin
Anfahrt ÖPNV: Bus: Pichelswerder (M49), Alt-Pichelsdorf (X34, X49)

Größe: ca. 40 Hektar

Beschreibung:
Das Hundeauslaufgebiet am Stößensee lädt zu einem ausgedehnten Waldspaziergang mit Hund ein. Auch Hundestrände am See sind vorhanden, sodass die Hunde sich im Wasser austoben können. Für die Herrchen, Frauchen oder Hundesitter gibt es zwischendurch immer mal wieder schöne Aussichten auf den See. In unmittelbarer Nähe ist zudem eine Gaststätte, wo man nach dem Spaziergang noch einkehren kann.
Es sind jedoch keine Hundekottüten und nur wenige Eimer vorhanden.

 

Hundeauslaufgebiet Frohnau

Wald

Bezirk: Reinickendorf (Frohnau) – Berlin
Adresse: Welfenallee/Forstweg, 13465 Berlin
Anfahrt ÖPNV:

  • S-Bahn: Frohnau (S1)
  • Bus: Welfenallee (125)

Größe: ca. 25 Hektar

Beschreibung:
Das Hundeauslaufgebiet in Frohnau befindet sich im Tegeler Forst. Hier gibt ein viel Platz für genügend Auslauf der Hunde und der Wald lädt so langen Spaziergängen ein.
Es sind jedoch weder Bänke, noch Papierkörbe oder Kottütenspender vorhanden.

 

Hundeparks

agility.

Hundepark Westend

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf (Westend) – Berlin

Adresse: Spandauer Damm, Ecke Reichsstraße, 14050 Berlin
Anfahrt ÖPNV:

  • U-Bahn: Ruhleben (U2)
  • Bus: Spandauer Damm/Reichsstr. (M45)

Größe: ca. 1 Hektar

Beschreibung:
Der Hundepark in Charlottenburg ist komplett umzäunt und verfügt über Bäume und hölzerne Spiel- und Trainingsgeräte für Hunde sowie Bänke und Papierkörbe. Auch ein Kottütenspender ist vorhanden.

 

Hundepark in Friedrichshain

Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg – Berlin
Adresse: Modersohnstraße/Revaler Straße, 10245 Berlin
Anfahrt ÖPNV:

  • S-Bahn: Warschauer Straße (S5, S7)
  • U-Bahn: Warschauer Straße (U12)

Beschreibung:
Der Hundepark Nähe Warschauer Straße ist umzäunt und kann mit seiner Größe und der großen Anzahl von Spielgeräten für Hunde überzeugen. Auch eine Trinkwasserstelle für Hunde ist vorhanden. Für Herrchen, Frauchen oder Hundesitter gibt es auch Sitzgelegenheiten.

 

Hundegarten Steinbergpark

Bezirk: Reinickendorf (Wittenau) – Berlin
Adresse: Rosentreterpromenade, 134347 Berlin
Anfahrt ÖPNV:

  • Bus: Am Hügel (124)
  • U-Bahn: Rathaus Reinickendorf (U8)

Beschreibung:
Der Hundepark im Steinbergpark ist vollständig eingezäunt und bietet eine große Anzahl von Spiel- und Trainingsgeräten für Hunde. Es gibt zwar keine Kottüten, aber dafür Behälter für die Entsorgung. Auch hier sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

 

Trotzdem solltet ihr immer die entsprechende Ausschilderung beachten und gucken, ob ihr in den Gebieten ohne Probleme ohne Leine laufen könnt und in Ruhe euren Sommer mit eurer Fellnase genießen könnt.

Leave a Comment.